mephisto 97.6

Highlights

Alle Hightlights von mephisto 97.6 - von Radiobeiträgen, über Videos und Dossiers.

Im Interview: Burkhardt Jung

Wir stellen die Kandidierenden der OBM-Wahl in Leipzig vor.

mehr erfahren

Aktuelles

Die aktuellsten Beiträge in und um Leipzig.

Leipzig wählt konsertvativ

Leipzig ist eine alte SPD-Hochburg, hier wurde die SPD gegründet. Leipzig ist ein roter Fleck im ansonsten schwarzen Sachsen. Das will Sebastian Gemkow ändern. Heute Abend hat er einen ersten Erfolg auf dieser Mission eingeholt. Er ist ein ambitionierter Kandidat aber nicht ohne Risiko. Denn die Bürgermeisterwahl könnte der erste Knick in der ansonsten glatten Karriere von Gemkow sein.

Risiko hat sich ausgezahlt

Zumindest heute hat sich das Risiko ausgezahlt für den Sohn dieser Stadt, der mit Vollbart und Fahrrad auch optisch ins Bild passt. Unaufgeregt hat er im Wahlkampf seine konservativen Ideen vorgestellt und seine große Bekanntheit zu nutzen gewusst. Als Justizminister Sachsens hat er vor allem als Law and Order Mann auf sich aufmerksam gemacht. Mit diesem Image konnte er in Leipzig punkten. Nachdem es zuletzt zu Ausschreitungen in der linksextremen Szene gekommen ist. Die Steineschmeisser*innen haben sich zu unfreiwilligen Wahlhelfern*innen einer konservativeren Politik gemacht.

Gemkow schlägt Jung

Gemkow konnte, wenn auch nur knapp, mehr Stimmen holen als der amtierende Oberbürgermeister Jung. Und das obwohl die Lebensqualität hoch ist in Leipzig und die Stadt sich positiv entwickelt. Der souveräne Oberbürgermeister Jung ist offenbar kein Selbstläufer. Die heutige Wahl zeigt, dass es in Teilen von Leipzig ein Bedürfnis nach konservativerer Politik gibt. Klar muss aber sein, dass das linke Lager insgesamt trotzdem noch größer ist. Am 01. März kommt es zur Stichwahl. Dann wird sich entscheiden: Gemkow oder Jung. Es hängt jetzt an den anderen Parteien, welchem Lager Sie sich anschließen. Wenn Die Linke und die Grünen sich der SPD anschließen, dann hätten sie nach den heutigen Ergebnissen mehr Stimmen.

Linkes Lager ist größer

Für Riekewald und Krefft wäre es unklug weiter die Oberbürgermeisterinnenschaft anzustreben. Die CDU bekommt Stimmen von der AfD, wenn sie will, das hat die AfD bereits angekündigt. Was für ein Licht das auf die CDU werfen würde und ob das nicht auch Stimmen aus der Mitte kosten könnte, das muss sich die CDU jetzt genau überlegen. Ob Leipzig der rote Fleck in Sachsen bleibt, zeigt sich in einem Monat.

Porträt: Katharina Subat, Die PARTEI

In der Demmeringstraße im Stadtteil Lindenau hat die Satirepartei Die PARTEI in einem unsanierten Altbau ihr improvisiertes Büro. Die OBM-Anwärterin Katharina Subat stellt sich bereitwillig allen Fragen, doch zuerst muss der Holzofen angeheizt und Kaffee gekocht werden. Es wird sich gleich von Beginn an geduzt. 1988 in Ost-Berlin geboren, lebt und studiert sie seit zehn Jahren in Leipzig und Halle.

Leipzig hat für mich als Stadt vieles was es lebbar macht. Man merkt hier den Drive, viele Leute die aktiv sind, die was machen wollen und das alles noch in einer relativ humanen Situation. Obwohl wir natürlich auch aufpassen müssen, dass es uns nicht genauso ergeht wie in Berlin, dass wir gentrifiziert werden und keinen Wohnraum mehr haben der sozial verwaltet wird.

Katharina Subat, Die PARTEI

Subat hat einen dreijährigen Sohn, ein abgeschlossenes Studium, geht arbeiten, singt in ihrer Freizeit als Sopran im Singeklub Arbeiterlieder und ist nach eigener Einschätzung stark politisiert. Für ihre Standpunkte setzt sie sich ein, hat auch schon selbst Demonstrationen organisiert, allerdings immer unter dem Aspekt der friedlichen Kommunikation miteinander.

Mit Humor durch's Leben und in die Politik

Die zunehmend extremen Meinungen gingen nicht mehr sorglos an Subat vorbei. Sie wollte sich stark machen und kam schließlich über ihren Freundeskreis zur PARTEI, die immer wieder durch humorvolle Aktionen und Forderungen für Aufsehen sorgt und ihrer Ansicht nach keine festgefahrenen Strukturen und verstaubte Hierarchien hat.

Ich finde Die PARTEI hat manchmal den Mumm und den Mut Sachen die unangenehm sind anzusprechen. Sie machen Plakate um einfach mal den Finger in die Wunde zu drücken, wie es sich andere etablierte Parteien nicht trauen, weil sie immer davon ausgehen, dass es wichtig ist, dass sie seriös sind.

Katharina Subat, Die PARTEI

Subat ist überzeugt, dass ein Lächeln im Gesicht die richtige Antwort auf den spürbaren Hass in der Gesellschaft ist.

Große Pläne für Leipzig

Als Kernziel steht bei der PARTEI der sogenannte „Lexit“ auf der Agenda. „Leipzig raus aus Sachsen!“ führen, zu einem eigenen Bundesland und somit unabhängiger von der Landeshauptstadt Dresden machen. Dazu soll auch eine Mauer als Abgrenzung errichtet werden. Dem Lexit sollen dann die Wiedereinführung der Ost-Mark folgen, sowie der Bau eines Hochseehafens. Auch Jogginghosenpflicht und Shishas im Rathaus wären geplante Maßnahmen. Dabei soll alles was dort beschlossen wird, wie zum Beispiel die Verwendung von Steuergeldern, öffentlich gemacht werden.

Zuversicht auf den Wahlsieg bei der OBM-Wahl

Ihre Chancen auf einen Wahlsieg schätzt Katharina „Käthe“ Subat nicht ohne ein Lachen als sehr hoch ein, trotz dass sie bei der letztjährigen Stadtratswahl noch nicht den großen Sprung geschafft hat. Dennoch ist Die PARTEI mit zwei Sitzen bereits im Stadtrat vertreten.

Obwohl ich nicht reingekommen bin war es für mich sehr, sehr erfolgreich. Und ich habe auch große Lust das in 4,5 Jahren zur nächsten Stadtratswahl wieder zu machen und denke, man kann auch jede Wahl nutzen um uns als Partei weiter bekannt zu machen.

Katharina Subat, Die PARTEI

Unabhängig vom Ausgang der Wahl ist für den Abend des 02.02.2020 bereits eine Wahlsiegesfeier – natürlich mit Freisekt – organisiert. Denn Gemeinschaft wird in der PARTEI großgeschrieben und gerne darauf angestoßen.

Klamauk und trotzdem klare Positionierung

Die PARTEI positioniert sich auf der linken Seite. Der erklärte Gegner ist die AfD, der immer wieder rhetorische Seitenhiebe verpasst werden. Auf Demonstrationen geht Subat dennoch nur ungern wenn abzusehen ist, dass Fronten aufeinanderprallen. Sie setzt indessen stets auf eine friedliche Kommunikation. Auch angesprochen auf die Ereignisse der Silvesternacht am Connewitzer Kreuz wird sie ernst und setzt auf eine Verständigung untereinander.

Wir waren natürlich erstmal schockiert darüber, dass dort so extrem Gewaltausbrüche waren und traurig. Gewalt ist nichts was ich unterstützen möchte und würde. Da gruppieren sich Gruppen, die sich klar auf der linken Seite aussprechen und andererseits Polizisten, die in die andere Richtung abdriften und ich glaube die Art und Weise wie das dort gemacht wurde war nicht deeskalierend, sondern eskalierend.

Katharina Subat, Die PARTEI

Katharina Subat zieht brisante Themen wie die Gewalt in der Silvesternacht, die Schließung des Kulturzentrums So&So oder die hohen AfD-Quoten nicht gnadenlos ins Lächerliche. Vielmehr geht sie diese mit Humor an, um dem grauen politischen Alltag etwas Farbe zu verleihen. Und vor allem will sie damit den etablierten Parteien zeigen, dass es möglich ist, der AfD einen Gegenwind zu geben.

Wohnen auf engstem Raum

Weniger ist mehr — dieser Trend hat es nun offiziell in die Sims 4 geschafft. Das Tiny House begann als Challenge für die Spielenden, die auf kleinster Fläche ein funktionierendes Haus bauen sollten, und ist nun Bestandteil der neuen Erweiterung.

Screenshot: Laura Kreuzhage

Mit Schrankbetten und Multifunktionsgeräten kann man einiges an Platz sparen.

Klein aber fein — so sieht das vorgefertigte Tiny House in die Sims 4 aus. Screenshot: Laura Kreuzhage

Ein Haus auf 5x5 Flächeneinheiten bauen — dieser Herausforderung konnten sich Sims-Spielende schon seit Jahren stellen. Auf kleinstem Raum das Nötigste für das Leben eines Sims bereitzustellen wie ein Bad, ein Bett und eine Küche, ging bisher aber oft mit den vorhandenen Bauobjekten im Spiel nicht so einfach und oft musste mit Baucheats gearbeitet werden. Jetzt haben sich die Sims-Entwicklerinnen und Entwickler selbst dem Thema Tiny Houses gewidmet und in dem neuen Accessoire-Pack "Tiny Houses" Objekte ins Spiel gebracht, die das Bauen und Einrichten von Tiny Houses erleichtern und belohnen.

Zwei in eins

Nicht immer lässt sich das Schrankbett so leicht öffnen. Screenshot: Laura Kreuzhage

Besonders wichtig sind dabei Kombi-Möbel wie die Schrankbetten. Je nach Art des Schrankbetts hat man im zugeklappten Zustand mehr Platz oder eine Couch, an den Seiten kann man Bücherschränke haben, die Stauraum für Dekoobjekte bieten. Auch der neue Fernseher spielt mehr als nur das Senderprogramm ab und ist zugleich Bücherregal und Radio.

Die anderen, wenigen, Möbelstücke der Erweiterungen sind klein und schmal in einem modernen Stil gebaut, um Platz zu sparen. Statt gigantischen drei Sitz Sofas mit dicker Polsterung gibt es einen schmalen Zweisitzer und dezente Sessel. Gegessen wird auf Barhockern an einem erhöhten Tisch, der auch nicht viel Platz wegnimmt. Ideal also, um den Anforderungen eines Tiny House zu entsprechen.

Trotz des kleinen Raums haben die Sims alles, was sie zum Leben brauchen. Screenshot: Laura Kreuzhage

Dabei ist Tiny House nicht gleich Tiny House. Die Erweiterung unterscheidet zwischen drei Größen von Tiny Houses, zu denen auch ein kleines Haus zählt. Nur für die kleinste Kategorie, nämlich Tiny House, bekommt man aber auch besondere Grundstücksvorteile, die zum Beispiel den Fähigkeitsaufbau beeinflussen.

Minimalistische Mode

In größeren Räumen schaffen die schmalen Möbel mehr Platz für anderes. Screenshot: Laura Kreuzhage

Neben den neuen Einrichtungsgegenständen kommen auch neue Kleidungsstücke und Frisuren ins Spiel. Ähnlich wie die Möbel sind die sehr schlicht und einfach gehalten. Bei den Haaren handelt es sich um einfache Kurzhaarfrisuren sowohl für Männer als auch für Frauen. Als Oberteile gibt es unter anderem Wollpullover für Frauen, die sie mit karierten Hosen und langen Röcken kombinieren können. Besonders niedlich sind die neuen Schlafanzüge in herbstlichen und winterlichen Mustern. Viel mit Minimalismus haben die Kleidungsstücke allerdings nicht zu tun, das wäre allerdings auch zu viel erwartet.

Fazit

Das neue Accessoire-Pack "Tiny Houses" bringt wenige, aber schöne neue Objekte mit ins Spiel. Die passen nicht nur in ein Tiny House, sondern lassen sich auch gut mit anderen Erweiterungen wie "Großstadtleben" oder "Ab an die Uni!" verbinden, da die modernen Stile gut zusammen passen. Wer auf neues Gameplay oder mehr Objekte im Sinne des Minimalismus gehofft hat, wird von dem Pack allerdings enttäuscht sein. Das Pack spricht vor allem Spielende an, die im Baumodus gerne nach neuen Herausforderungen suchen.

Porträt: Burkhard Jung, SPD

Vertraut auf sein bisheriges Schaffen: Leipzigs amtierender OBM Burkhard Jung. Für die SPD geht er nun zum dritten und letzten Mal ins Rennen - dafür hat er sich unter anderem Umweltschutz und mehr Sozialwohnungen auf die Fahnen geschrieben.

Seit mehr als 14 Jahren ist Burkhard Jung nun schon Leipzigs Oberbürgermeister, und er will es bleiben. Erfahren Sie hier mehr über sein aktuelles Wahlprogramm, seinen Lieblingsweihnachtsbaumschmuck und über die Entstehung eines alternativ-kritischen Wahlplakates.

Livestream

Hier gehts zum Livestream von mephisto 97.6. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Die Fotografie eines Radio Mikrophons

mephisto 97.6 - LIVE

Hören sie mphisto 97.6 über den Liestream 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

mehr erfahren

Social Media

mepühisto 97.6 gibts auch auf Social Media: Facebook, Twitter, Instagram, YouTube & Co.