Diese Seite ist eine Übungsseite. Hier werden Inhaltselemente ausprobiert

Überschrift Bild (optional)

Foto: Vorname Nachname

Erster Textabschnitt

Kinder leben in einer sich rasch wandelnden technisierten Welt und davon entscheidend geprägten Gesellschaft. Das Leben in einer so genannten Technosphäre und der damit verbundene Komplexitätsgrad machen vorbereitende Auseinandersetzungen und eine verantwortungsvolle Heranführung im Sinne einer technischen Allgemeinbildung notwendig. Gleichermaßen fehlen Kindern aktuell häufig Primärerfahrungen in Form der kreativen und handlungsorientiert-handwerklichen Auseinandersetzung mit Materialien und Herstellungsprozessen gegenüber einer zunehmend stärkeren Gewichtung digitaler Lernangebote aus zweiter Hand.

Das Fachdidaktik Werken an der Universität Leipzig führt die drei Bildungsbereiche Handwerk, Technik und Ästhetik mit dem Ziel des Aufbaus von handwerklicher, ästhetischer und technischer Literalität zusammen. Mit dem Leitprinzip Forschen und Gestalten (Link zur Grafik) werden auf dieser Grundlage die Durchdringung technischer Sachverhalte sowie kreativ-technische Problemlösungen fokussiert. Studierende im Fach Werken übertragen fachwissenschaftliche und fachpraktische Inhalte auf individuelle Problemlösungsprozesse in herausfordernden technisch-gestalterischen Aufgabenstellungen (Link zu Menüpunkt Projekte> Studienprojekte) und eigener Semesterprojekte (Menüpunkt). Auf dieser Basis werden die Studierenden durch die Vermittlung fachdidaktischer Kompetenzen befähigt Lehr-Lernprozesse zu gestalten, in dem sie Lernumgebungen (link Menüpunkt Projekte>Lehr-Lernprojekte) für einen zeitgemäßen inklusiven Werkunterricht entwickeln.

Hier ist eine Infobox für wichtige Informationen.

Mehr dazu

HPI

Fail forward!

HPI

Modulbeschreibungen Akkordeon

Hier finden Sie Informationen zu den Modulen

Grundlagen des Faches Werken als technisches Gestalten ( Pflichtmodul)

 

 

Lehrformen

  • Seminar „Einführung in das Fach Werken als technisches Gestalten" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Übung "Grundlagen des technischen Gestaltens I" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Übung "Grundlagen des technischen Gestaltens II" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h

 

Ziele

  •  

Vorschaubild WERK02

Artefakt aus WERK02

Modulbeschreibung WERK02

  • Übung „Forschen und technisches Gestalten im Primarbereich" (2 SWS) = 30h Präsenzzeit und 45h Selbststudium = 75h
  • Übung „Entwicklung von Lernumgebungen für technisches Gestalten im Primarbereich“ (2 SWS) = 30h Präsenzzeit und 45h Selbststudium = 75h
10 + 1 Gründe für die Uni Leipzig

Impressionen Leipziger Werktage

Augusteum mit City-Hochhaus, Foto: Paul Trainer

Mitarbeiter*innen

Default Avatar

Dr. Annett Steinmann

Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31462

Default Avatar

Andreas Mikutta

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Default Avatar

Dorothée Bauer

Marschnerstraße 31, Raum 019
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31462

Vielleicht auch interessant?

Link zum Bild

mehr erfahren

Zum Übungsraum der Universität Leipig

mehr erfahren

Zum Youtube-Auftritt der Uni Leipzig

mehr erfahren