oder wünscht, nur, weil er Schmerz ist, es sei denn, es kommt zu zufälligen Umständen, in denen Mühen und Schmerz ihm große Freude bereiten können. Um ein triviales Beispiel zu nehmen, wer von uns unterzieht sich je anstrengender körperlicher Betätigung, außer um Vorteile daraus zu ziehen? Aber wer hat irgend ein Recht, einen Menschen zu tadeln, der die Entscheidung tr

Testothek

hier kann man auch wieder alle mögliche Elemente der Verteilerseite einfügen

 

Akkordeon

TabBox

Bunte Bildchen...

 

  • Er hörte leise Schritte hinter sich.
  • Das bedeutete nichts Gutes.
  • Wer würde ihm schon folgen, spät in der Nacht
  1. und dazu noch in dieser engen Gasse mitten i
  2. m übel beleumundeten Hafenviertel? Gerade jet
  3. zt, wo er das Ding seines Lebens gedreht hatte un
  • d mit der Beute verschwinden wollte! Hatte einer sei
  • ner zahllosen Kollegen dieselbe Idee gehabt, ihn beo
  • bachtet und abgewartet, um ihn nun um die Früchte sei
  • ner Arbeit zu erleichtern? Oder gehörten die Schritte hin
  • ter ihm zu einem der unzähligen Gesetzeshüter dies
  • er Stadt, und die stählerne Acht um seine Handgelenke
  • würde gleich zuschnappen? Er konnte die Aufforderung stehen zu bleib
  • en schon hören. Gehetzt sah er sich um. Plötzlich erblickte er den schmalen Durchgang. Blitzartig drehte er sich nach rechts und verschwand zwischen den beiden Gebäuden. Beinahe
  • wäre er dabei über den umgestürzten Mülleimer gefallen, der mitten im Weg lag. Er versuchte, sich in der Dunkelheit seinen Weg zu ertasten und erstarrte: Anscheinend gab es keinen

 

anderen Ausweg aus diesem kleinen Hof als den Durchgang, durch den er gekommen war. Die Schritte wurden lauter und lauter, er sah eine dunkle Gestalt um die Ecke biegen. Fie

berhaft irrten seine Augen durch die nächtliche Dunkelheit und suchten einen Ausweg. War jetzt wirklich alles vorbei,

 

Externer Link

Richtlinien zur Benutzung der Testothek 
 

Die Professur für Psychologie in Schule und Unterricht am Institut für Bildungswissenschaften ist für alle Abläufe und Vorgänge in der Testothek der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät verantwortlich.

Das Angebot und die Arbeitsweise zielen auf die professionelle Unterstützung der Diagnostik-Ausbildung von Lehramtsstudierenden und von Studierenden des Masterstudiengangs Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung.

Die Testothek arbeitet als Präsenz-Testothek. Studierende der Master- und Staatsexamensstudiengänge, die in die entsprechenden Seminare eingeschrieben sind, können die Verfahren während der Öffnungszeiten einsehen. Ein Verleih sowie die Ausgabe von Verbrauchsmaterial sind nicht vorgesehen.

Die Anschaffung von Test- und Trainingsmaterialien ist mit hohen Kosten verbunden. Deshalb ist der sorgsame Umgang mit diesen Materialien durch folgende Benutzerordnung geregelt:
 

  • Die Test- und Trainingsverfahren werden während der Öffnungszeiten der Testothek für die Arbeit vor Ort (d.h. in den Arbeitsräumen der Testothek) von den verantwortlichen MitarbeiterInnen ausgehändigt. Die eigenmächtige Entnahme von Test- und Trainingsmaterialien ist nicht gestattet.
  • Es darf nur mit zwei Verfahren gleichzeitig gearbeitet werden.
  • Der/die TestotheksnutzerIn dokumentiert vor jeder Ausleihe durch seine/ihre Unterschrift, dass die Benutzerordnung zur Kenntnis genommen wurde und anerkannt wird.
  • Alle TestotheksnutzerInnen sind verpflichtet, die ausgeliehenen Materialien vollständig und unbeschädigt zurück zu geben, anderenfalls sind sie persönlich ersatzpflichtig.

Für Kooperationen, die eine individuelle Arbeitsweise erfordern, wird darum gebeten, Anfragen an die Leiterin der Testothek Dipl.-Psych. Andrea Fischer oder an Prof. Dr. Brigitte Latzko zu richten. Diese setzen sich dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
 

 

Jegliche Testmaterialien unterliegen dem Copyright. Für unbefugtes Vervielfältigen oder Fotografieren werden Sie vom Verlag haftbar gemacht.

darf man das verlinken?

Hogrefe Testzentrale

mehr erfahren

noch einer

mehr erfahren

noch einer

mehr erfahren