Dieser Introtext überzeugt jede Suchmaschine, jede Leserin und jeden Leser. Und dafür braucht es auch keine Formatierung und nicht mehr als 600 Zeichen. Schön auf den Punkt, kurz und knapp.

Optionale Überschift des Bildes: Altes Haus

Unbekannte Photographin
Ziemlich altes Gebäude

Über Video

Video bietet eine leistungsstarke Möglichkeit zur Unterstützung Ihres Standpunkts. Karo legt tolle Übungsseiten an. Marika auch. Damit Ihr Dokument ein professionelles Aussehen erhält, stellt Word einander ergänzende Designs für Kopfzeile, Fußzeile, Deckblatt und Textfelder zur Verfügung. Beispielsweise können Sie ein passendes Deckblatt mit Kopfzeile und Randleiste hinzufügen. Klicken Sie auf "Einfügen", und wählen Sie dann die gewünschten Elemente aus den verschiedenen Katalogen aus.

Kataloge

Designs und Formatvorlagen helfen auch dabei, die Elemente Ihres Dokuments aufeinander abzustimmen. Wenn Sie auf "Design" klicken und ein neues Design auswählen, ändern sich die Grafiken, Diagramme und SmartArt-Grafiken so, dass sie dem neuen Design entsprechen. Wenn Sie Formatvorlagen anwenden, ändern sich die Überschriften passend zum neuen Design. Sparen Sie Zeit in Word dank neuer Schaltflächen, die angezeigt werden, wo Sie sie benötigen. Zum Ändern der Weise, in der sich ein Bild in Ihr Dokument einfügt, klicken Sie auf das Bild. Dann wird eine Schaltfläche für Layoutoptionen neben dem Bild angezeigt Beim Arbeiten an einer Tabelle klicken Sie an die Position, an der Sie eine Zeile oder Spalte hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf das Pluszeichen.

Dateilinkische IDEEN
PDF 5 MB

Externer Link zur ARD

Externer Link zum ZDF

 

Zeitsparen dank neuer Schaltflächen

Sparen Sie Zeit in Word dank neuer Schaltflächen, die angezeigt werden, wo Sie sie benötigen. Zum Ändern der Weise, in der sich ein Bild in Ihr Dokument einfügt, klicken Sie auf das Bild. Dann wird eine Schaltfläche für Layoutoptionen neben dem Bild angezeigt Beim Arbeiten an einer Tabelle klicken Sie an die Position, an der Sie eine Zeile oder Spalte hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf das Pluszeichen. Auch das Lesen ist bequemer in der neuen Leseansicht.

Sie können Teile des Dokuments reduzieren und sich auf den gewünschten Text konzentrieren. Wenn Sie vor dem Ende zu lesen aufhören müssen, merkt sich Word die Stelle, bis zu der Sie gelangt sind – sogar auf einem anderen Gerät.

Das Büro bleibt heute geschlossen. Wenden Sie sich bitte an Frau Schwarz und Frau Schwarzer.

Marmorporträts griechischer Dichter und Denker, eines römischen Kaisers und von Privatpersonen.

Ein, zwei Tequila-Shots
Spür' die Musik, alles dreht sich im Kopf
Komm, Baby, nimm meine Hand
Die Party geht weiter am Strand

Pietro Lombardi

Wunderwelt Handzuginstrumente

Das Akkordeon ist ein Handzuginstrument, bei dem der Ton durch freischwingende, durchschlagende Zungen erzeugt wird und das nicht nur Einzeltöne hervorbringt, sondern auch (mechanisch voreingestellte) Akkorde, wovon der Name abgeleitet ist.

Es zählt somit zu den selbstklingenden Unterbrechungs-Aerophonen. Alle Handzuginstrumente, die auf der rechten Seite, dem Diskant, die Tastatur in einer abgewinkelten Form angebracht haben, werden zu den diversen Akkordeonarten gezählt. Diese Anordnung der Tastatur geht auf die ersten Wiener oder die ersten französischen Instrumente zurück.

Das chromatische Akkordeon ist eine Bauform des Akkordeons. Zu unterscheiden sind Instrumente mit Klaviatur (Pianoakkordeon) oder Knopfgrifftastatur (chromatisches Knopfakkordeon) auf der Diskantseite.

Die Schrammelharmonika ist der Vorläufer des chromatischen Knopfakkordeons.

Ein diatonisches Akkordeon (in Deutschland oft nur als Handharmonika oder Wiener benannt) ist – im Gegensatz zum chromatischen Akkordeon, aber ähnlich den diatonischen Mundharmonikas – wechseltönig und diatonisch aufgebaut. Bei Zug und Druck entsteht bei den meisten Tasten der Harmonika ein unterschiedlicher Ton. Es können zudem nicht alle Tonarten (bzw. -leitern) gleich einfach gespielt werden, sondern bevorzugt nur die für die jeweilige Reihe vorgesehenen. Dazu gibt es entsprechende Griffschriftsysteme (Tabulaturen) in verschiedenen Ausprägungen mit einer auf das Instrument abgestimmten Notation.

Das Schwyzerörgeli (schweizerdeutsch für «Schweizer Orgel» oder «Schwyzer Orgel», vgl. Abschnitt Geschichte) ist eine Variante des diatonischen Akkordeons, die hauptsächlich in der Schweizer Volksmusik verwendet wird. Der Bass ist gleichtönig und stellt den Vorläufertyp des Stradella-Basses dar. Moderne Instrumente sind meist mit drei Tastenreihen im Diskant ausgestattet. Obwohl der Diskant grundsätzlich wechseltönig ist und im Wesentlichen einer diatonischen Anordnung folgt, unterscheidet sich die Spielweise wesentlich von anderen diatonischen Handzuginstrumenten, auch die Konstruktion weicht stark von einfachen diatonischen Instrumenten ab. Kompakte Bauweise mit Cassotto und ein Balg mit Ledereckschoner sind heute typische Merkmale des Örgeli. Das Örgeli gibt es zweichörig oder dreichörig mit und ohne Tremolo. In den meisten Fällen sind die Töne ohne Tremolo.

Die visuelle Schönheit von Handzuginstrumenten

Hier gibt es leider Akkordeons zu sehen.
Weniger Blasinstrumente, mehr Handzuginstrumente.
Alles andere als heiße Luft: Wunderwelt Handzuginstrumente

Video killed the radio star.

S'Chochä - Ein Stern (Schwyzerörgeli)
S'Chochä

S'Chochä

Ramba Zamba S'Chochä!

Vielseitig verwendbar und verdammt frisch: Flashcars

zurückdrehen

Antwort

Der Bäcker muss morgens früh um halb 4 aufstehen. Der Teppich kann liegenbleiben.

Zum Witz

Frage

Was ist der Unterschied zwischen einem Bäcker und einem Teppich?

Karte umdrehen
zurückdrehen

Antwort

Er bekommt Kotflügel.

Zum Witz

Noch eine Frage

Was passiert mit einem Engel, wenn er in einen Misthaufen fällt?

Karte umdrehen

Schildkröte mit Mann

Schildkröte mit Mann, Photo: Jürgen Trittin
An's Meer fahren

Tolle Schülerinnen und Schüler

Default Avatar

Matthias Gohr

Sachbearb. f. Akadem. Gremien

Akademische Angelegenheiten
Akademische Verwaltung
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32011
Telefax: +49 341 97-32099

 Marika Stahringer

Marika Stahringer

Sekretärin

Prorektor für Entwicklung und Transfer
Rektoratsgebäude
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30040
Telefax: +49 341 97-31130040

 Claudia Schoder

Claudia Schoder

Mitarbeiterin Career Service

Career Service
Akademische Verwaltung
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30031
Telefax: +49 341 97-39301

Das könnte sie auch reizen

Übungsseite von Frau Hörügel

mehr erfahren

Übungsseite von Herrn Gohr

mehr erfahren

Übungsseite von Frau Petzold

mehr erfahren