Der Kurs Behindertensport ist ein Weiterbildungsstudium für Trainer und Sportlehrer, die bereits mit Menschen mit Behinderung arbeiten oder von ihren Verbänden den Auftrag bekommen haben, Sportangebote für den Paralympischen Sport oder Special Olympics zu initiieren. Im Spezialfach des Kurses können Sie in der Praxis eigene Erfahrungen sammeln und bekommen in der Theorie Inhalte zur Didaktik und Methodik, zur Trainingsplanung und zu medizinischen Grundlagenvermittelt. Darüberhinaus werden Sie in Gruppen hospitieren können.

Kurs SS 2020

Forschungslabor der Sportwissenschaften werden Bewegungen er Progranden analysiert.
Eröffnung des Forschungslabors. Foto Christian Hülle

Kursinhalte

Theorie

In der Theorie werden nach einer kurzen Einführung in den Behindertensport als Sport für geschädigte, chronisch kranke und Menschen mit Behinderung didaktische Konzepte des Behindertensports als Freizeitsport, Wettkampfsport, Spitzensport und Maßnahme der Rehabilitation ovrgestellt. In den Seminaren wird auf die soziologische Besonderheiten des Behindertensports sowie Besonderheiten der Entwicklung sportlicher Leistungen bei behinderten Kindern und Jugendlichen eingegangen. Ein weiterer Schwerpunkt sind die methodische Prinzipien zur Gestaltung des Unterrichts im Behinderten- und Rehabilitationssport und die Prinzipien pädagogischer Führung von Behinderten und von Behindertensportgruppen. Übergreifend in Theorie und Praxis geht es um Unterrichtsprinzipien im Behindertensport, sowie Kommunikation und Lehrerverhalten.

  • theoretische Grundlagen spezieller Sportarten bei Behinderten: Rollstuhlsport, Schwimmen/Wassertherapie, Leichtathletik, Sportspiele
  • aktuelle Fragen der Klassifikation im Wettkampfsport der Behinderten
  • Wettkampfanalyse / Technik der Datengewinnung 
  • Spitzensport behinderter Sportler und Paralympics (Probleme, Lösungen, Beispiele, Hospitationen)
  • Schadenslehre (Körper- / Sinnesbehinderte; Geistig Behinderte)
  • Fachsprache / Terminologie

Praxis

In den Praxiseinheiten bekommen die Studierenden die Chance, eigene Bewegungserfahrungen im Kontext des Parasports zu erleben und zu reflektieren. In Leipziger Sportgruppen können die Studierenden in Sportgruppen hospitieren und den Erfahrungsaustausch mit Trainern und Übungsleitern suchen.

  • Praktisches Üben von Bewegungsaufgaben für Behinderte im Wasser und in der Halle, im Sportspiel, auf dem Leichtathletikfeld
  • Erlernen des Rollstuhlfahrens, des Blindenlaufs, der Gehschule mit Hilfsmitteln und ausgewählter (Behinderten-)Sportspiele
  • regelmäßige Teilnahme (Hospitation) in der Behindertensportgruppe bzw. Integration als Helfer / Lehrer in einer Sportgruppe mit Behinderten

 

weitere Informationen:

GB ITK

Geprüft werden am Kursende die didaktisch-pädagogischen Kompetenzen (Lehrprobe), angewandtes Wissen im Spezialfach und praktische Fertigkeiten.

Mosine (Weltstudentin)

Der Erfahrungsautausch im ITK untereinander ist unbezahlbar!

Mosine (Weltstudentin)

weitere Kursangebote im ITK

in jedem Durchgang gibt es vier Kurse in vier Sprachen.

Hier kommt die Kurzvorstellung zu Handball.

Basketball

Hier kommt die Erklärung zu Basketball

Fußball

Hier kommt die Kurzerklärung zu Fußball