Vier Studentinnen sitzen an einem Tisch und bearbeiten ein Projekt, Foto: Colourbox
Studierende bei der Projektarbeit, Foto: Colourbox

Aktuelles

Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung

Die Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung im Fach GR(W) erfolgt in einem zweistufigen Verfahren.

1. Anmeldung im Portal des Landesamtes für Schule und Bildung (LaSuB)
Sie melden sich zunächst vom 30. März bis 3. April 2020 über das LaSuB-Portal zur Ersten Staatsprüfung an. Hier geben Sie u.a. die Auswahl Ihrer Prüfungsschwerpunkte an. Eine Prüferauswahl ist in diesem Portal nicht vorgesehen.
Auf folgender Webseite erhalten Sie Informationen zur aktuellen Situation:
https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-4144.html#a-4383

2. Anmeldung im Tool
Um Ihnen die OpNon einer Prüferauswahl zu ermöglichen, erfolgt in einer zweiten Stufe die
Anmeldung im sog. Anmelde-Tool. Diese findet vom 15.06.20 (12 Uhr) bis 17.06.20 (15 Uhr) statt.

Studierende, die sich nicht im Tool zur Ersten Staatsprüfung angemeldet haben, werden den Prüfern entsprechend zugeordnet.

Bei Rückfragen zur Einschreibung im Tool wenden Sie sich bitte an Frau Carmen Stieler.

 

Fachdidaktik-Module im Studium

Das Unterrichtsfach Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/(Wirtschaft) kann für das Lehramt an Gymnasien oder für das Lehramt an Oberschulen studiert werden. Allgemeine Informationen zum Ablauf des Lehramtsstudiums finden Sie hier.

Neben fachwissenschaftlichen und bildungswissenschaftlichen Modulen, besteht das Studium auch aus vier Modulen der Fachdidaktik, die wir Ihnen nun im Folgenden vorstellen möchten. 

Das Modul Fachdidaktik I führt aus politikwissenschaftlicher Perspektive in Fragen und Probleme der Didaktik der Gemeinschaftskunde ein und thematisiert die Möglichkeiten der politischen Bildung in der Schule. Sie beschäftigen sich unter anderem mit der Verbindung fachwissenschaftlicher Inhalte mit didaktischen Prinzipien, den Methoden der Politikvermittlung unter Einbeziehung sozialisations- und lerntheoretischer Aspekte sowie der der Nutzung von Medien in Unterrichtssequenzen. 

Das Modul beeinhaltet darüber hinaus die Schulpraktischen Studien II/III, in denen die Studierenden in Kleingruppen Unterrichtsversuche an Leipziger Oberschulen und Gymnasien durchführen. Weitere Informationen zu den Schulpraktischen Übungen (insbesondere zu Anmeldefristen und -verfahren) finden Sie auf den Seiten des BÜROS FÜR SCHULPRAKTISCHE STUDIEN

Die Veranstaltungen des Moduls Fachdidaktik II behandeln theoretische Ansätze der politischen Sozialisation, vermitteln empirische Befunde zu den Themen Jugend und Politik und zeigen die Breite politischer Partizipationsmöglichkeiten auf. Daneben werden bildungspolitische Fragestellungen in Verbindung mit Schule thematisiert. Ziel ist die Einordnung der politischen Bildung in den Prozess der politischen Sozialisation Jugendlicher und bildungspolitischer Rahmenbedingungen. Vertieft werden auch Kenntnisse über Wahrnehmungsmuster von Politik, ihre Medialisierung und die Möglichkeiten demokratischer Teilhabe.

Im Modul Fachdidaktik III schulen Sie die Arbeit mit dem Lehrplan, Planung, Durchführung und Auswertung von Unterricht in den Lernbereichen des Gemeinschaftskundeunterrichts sowie Methodenvielfalt und Einsatz von Medien im Unterricht. Ziele sind die Vermittlung von fachdidaktischen Konzepten für die Gestaltung von Gemeinschaftskundeunterricht, sowie die Befähigung der Studierenden, eigene unterrichtstaugliche Konzepte für einzelne Klassenstufen und Lernabschnitte zu entwickeln und diese einer didaktischen Analyse zu unterziehen.

Das Modul Fachdidaktik IV umfasst ein vierwöchiges Blockpraktikum (Schulpraktische Studien IV/V) mit Hospitationen (15 Stunden) und eigenen Unterrichtsversuchen (18 Stunden) an einer Praktikumsschule, sowie deren Dokumentation und didaktische Reflexion. Ziel ist es, die theoretischen Grundlagen der Fachdidaktik in der Praxis anzuwenden und Unterrichtserfahrungen zu sammeln. Weitere Informationen zum fachdidaktischen Blockpraktikum finden Sie auf der Seite des BÜROS FÜR SCHULPRAKTISCHE STUDIEN