Die Professur bietet die folgenden Module für die Bachelor-Studiengänge Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik an. Neben der Pflichtveranstaltung „Einführung in die Betriebswirtschaftslehre“ können die Studierenden im Wahlpflichtbereich Kurse zur Bankbetriebslehre und finanzwirtschaftliche Risikomanagement belegen.

Bild zur Auflockerung

Duliöduliö
Blablabla

Für die Qualifizierung "Banken und Versicherungen" (Banking and Insurance) sind im Wahlpflichtbereich 30 Leistungspunkte an den beiden Instituten für Handel und Banken bzw. für Versicherungswirtschaft zu erbringen.

Modulangebot im Bachelor

Das Passwort für die Unterlagen auf moodle befindet sich im Aushang des Lehrstuhls im Schaukasten. Der Schaukasten ist in der 3. Etage der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät direkt gegenüber von den Aufzügen. Das Passwort wird auch in den Einführungsveranstaltungen bekannt gegeben.

Einführung in die BWL (07-101-1105.VL01)

Leistungspunkte: 5 LP
Prüfungsform: Klausur
Beschreibung: Das Modul stellt die Grundlagen, den Gegenstand und die Methoden der BWL sowie den Aufbau des Betriebs und Betriebswirtschaftliche Funktionen vor. Die Studierenden können die grundlegenden Methoden sowie die Teilbereiche und Funktionen der Betriebswirtschaftslehre erklären. Sie sind in der Lage die Bedeutung der Funktionen für ein Unternehmen zu bewerten und den Zusammenhang zwischen den einzelnen Teilbereichen zu beschreiben.

KURSMATERIAL

Introduction to Banking (07-101-2402)

Leistungspunkte: 5 LP
Prüfungsform: Klausur
Beschreibung: Dieses Modul gibt einen Überblick über die Aufgaben und Geschäfte von Kreditinstituten. Die Studierenden sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls in der Lage, selbständig real vorkommende Probleme der Bankwirtschaft mit wissenschaftlichen Methoden modellieren und lösen zu können. Insbesondere steht die Existenz von Banken als Finanzintermediären, die Struktur des deutschen Bankensystems sowie die wichtigsten Geschäftsarten von Banken im Fokus. In der Vorlesung lernen die Studierenden unterschiedliche Modelle zur Erklärung der Existenz von Banken kennen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Behandlung der unterschiedlichen Dienstleistungen (Depositengeschäft, Kreditgeschäft, Investment Banking, etc.), die von Banken angeboten werden. Des Weiteren werden die Regulierung von Finanzinstituten, das Risikomanagement und die Internationalisierung sowie neue Dienstleistungen im Bereich Electronic Banking angesprochen.

Kursinhalte

Einführung in die Finanz- und Versicherungsmathematik (07-101-2403)

Leistungspunkte: 5 LP
Prüfungsform: Klausur
Beschreibung: Dieses Modul gibt einen Einblick in die Grundlagen der Finanz- und Versicherungsmathematik. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls sollen Teilnehmende in der Lage sein, selbständig einfache Fragestellungen aus der Versicherungsmathematik mit wissenschaftlichen Methoden bearbeiten und lösen zu können. In der Vorlesung lernen die Studierenden unterschiedliche Modelle zur Charakterisierung von Finanz- und Versicherungskontrakten kennen. Anschließend werden verschiedene Verfahren zur Bewertung von Zahlungsströmen aus diesen Verträgen unter Sicherheit und unter Risiko vorgestellt und diskutiert. Abschließend erlernen die Studierenden die Grundlagen und Anwendungen ausgewählter Modelle zur stochastischen Darstellung von Zinsstrukturkurven.

Kursinhalte

Financial Risk Management (07-101-2404)

Leistungspunkte: 5 LP
Prüfungsform: Klausur
Beschreibung: In dieser Vorlesung wird eine Einführung in das finanzwirtschaftliche Risikomanagements gegeben. Die Studierenden sollen nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls in der Lage sein, selbständig in der Finanzwirtschaft existierende Risiken mit wissenschaftlichen Methoden zu identifizieren, zu modellieren und zu messen. Nach einer einführenden Vorstellung der wichtigsten Risikoarten in Finanzinstitutionen und Industrieunternehmen werden elementare Modelle und Methoden zum Management dieser Risiken besprochen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Behandlung des Kreditrisikomanagements, das für Banken von zentraler Bedeutung ist. Anschließend werden Finanzderivate und einfache Modelle zu ihrer Bewertung vorgestellt. Abschließend wird das Liquiditätsmanagement von Finanzinstitutionen thematisiert.

Kursinhalte

Empirical Banking and Finance (07-101-2405)

Leistungspunkte: 5 LP
Prüfungsform: Hausarbeit
Beschreibung: Dieses Modul gibt interessierten Studierenden einen Überblick über die wichtigsten Methoden und Arbeitsweisen der empirischen Banken- und Finanzmarktforschung. Die Studierenden können grundlegende Aufgabe und Probleme bei der Formulierung einer empirischen Forschungsfrage und eines zugehörigen Forschungsdesigns beschreiben. Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Besprechung der wichtigsten Techniken zur Formulierung einer empirischen Fragestellung, der Datenaufbereitung, der Durchführung einfacher Regressionsanalysen und der wichtigsten Fehlerquellen beim empirischen Arbeiten. Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, selbständig und wissenschaftlich fundiert neue Fragestellungen zu formulieren und empirisch zu überprüfen.

Kursinhalte

Alles über Füße

Alles über Füße

mehr erfahren