Im Pilotprojekt "Digital Road Trip" werden an sächsischen Schulen im Bereich der Medienbildung das Lehren und Lernen mit digitaler Technik erprobt. Die Lehrer:innen sollen befähigt werden, geeignete digitale Medien und Anwendungen im Unterricht einzusetzen und ihre Schüler:innen in der kollaborativen, kreativen und reflektierten Nutzung dieser zu unterstützen. Ein weiteres Ziel des Projektes ist es, das Lehren und Lernen mit digitaler Technik und multimedialen Inhalten an Schulen zu verstetigen und perspektivisch gemeinsam mit Schulleitung, Lehrer:innen und Eltern weiter zu entwickeln.

Computergrafik: Illustration eines menschlichen Gehirns umgeben von binärischen Codes, im Hintergrund sind Platinen zu sehen.
Landkarte für den digitalen Road Trip, Foto: Max Mustermann

Projekstart

Projektauftakt von Digital Road Trip am Zentrum für Lehrer:innenbildung und Schulforschung (ZLS). Motto: Didaktik digital gedacht. Das Klassenzimmer wird hierbei für sechs Wochen zum Experimentierraum mit Apps, digitalen Tools und mobiler digitaler Technik.

Mit Start der Schule nach den Herbstferien 2021 wurde auch der Auftakt im Projekt Digital Road Trip gefeiert. Zwei Leipziger Grundschulen sowie eine Oberschule konnten über einen Zeitraum von sechs Wochen das Handling von Tablets, Apps und digitalen Tools im Unterrichtskontext erproben. Neben der Bereitstellung von Koffern mit Tablets und weiterem Equipment durch die HfTL, werden die Lehrkräfte insbesondere vom ZLS in der mediendidaktischen Anwendung beraten und begleitet. Weitere vom LaSuB ausgewählte Schulen aus Leipzig Stadt und Land stehen für die zweite Runde im neuen Jahr bereits in den Startlöchern.

Bewerbungen von Schulen sind gern gesehen und helfen uns bei der Einschätzung der Nachfrage für unsere Projektinhalte. Wenden Sie sich hierzu per Mail an das Projektteam des ZLS.

Informationen zu Digital Road Trip

Instagramprofil des ZLS

Newsletter des ZLS 08/2022
PDF 22 MB

Das Projekt Digital Road Trip ist eine Kooperation des Zentrums für Lehrer:innenbildung und Schulforschung (ZLS) der Universität Leipzig und der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), gefördert durch das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB).

Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Informationen rund um die Aktivitäten im Projekt Digital Road Trip.

Mit großem Erfolg beendet Digital Road Trip vierten Durchlauf

Der vierte Durchlauf im Projekt „Digital Road Trip" wurde in der letzten Juniwoche erfolgreich abgeschlossen. Die Lehrkräfte und Schüler:innen trafen sich vor Ort in der jeweiligen Schule zu einer Abschlussrunde mit dem Projektteam, um sich über die Erfahrungen auf ihrem ganz persönlichen Digital Road Trip auszutauschen. Dabei wurden die Produkte präsentiert, die während der acht Wochen Projektlaufzeit entstanden sind.

Das Feedback der Lehrkräfte und Schüler:innen einer Oberschule und zwei Grundschulen war sehr positiv. Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß beim Verwenden der iPads im Unterricht und konnten neue Apps, bei denen vor allem die selbstständige Medienproduktion im Fokus stand, kennenlernen und Herausforderungen im Umgang mit der Technik bewältigen. Die Lehrkräfte waren vor allem von dem Motivationsanreiz, den die Nutzung der Geräte im Unterricht mit sich brachte, und vom achtsamen Umgang der Kinder und Jugendlichen mit der Technik begeistert.

Besonders im Zentrum stand für die Lehrkräfte weiterhin der Aspekt des Sozialen Lernens, der durch Gruppenarbeiten mit den iPads unterstützt wurde. Im Klassenverband wie auch klassenübergreifend wurden unter anderem Stop-Motion-Filme zum Thema Sommer, Heimtiere oder Wiese, aber auch Nachrichtensendungen gezeigt, die mit der Green-Screen-Technik und den Apps iMovie oder Green Screen realisiert wurden. Während der Präsentation der Ergebnisse wurde es in den Klassenräumen ganz still, alle schauten und lauschten gespannt, es folgte großer Applaus – ein ganz besonderes Erlebnis für die Schüler:innen und Lehrkräfte. Die Lehrkräfte betonten, wie wichtig die gemeinsame Reflexion im Nachgang ist, um zur kritischen Auseinandersetzung mit den produzierten Inhalten wie auch der genutzten Technik anzuregen. Das Projektteam nimmt erneut wertvolle Impulse und Anregungen für die Weiterentwicklung des Projektes mit.

Erstellt von: Sarah Bischof

Foto: Sarah Bischof
Foto: Sarah Bischof

Mit Beginn des neuen Jahres startete die zweite Runde des Digital Road Trips an drei Schulen aus Leipzig und Delitzsch. 15 Lehrer:innen aus den unterschiedlichsten Fachkulturen nahmen mit großer Motivation und Neugier am sechswöchigen Pilotprojekt teil.

In Auftakt- und Prozess-Workshops wurden die Lehrer:innen der teilnehmenden Schulen in der Nutzung mobiler digitaler Technik geschult und zum didaktischen Einsatz im Unterrichtskontext beraten. Bisherige Rückmeldungen sind überwiegend positiv: für Lehrer:innen wie Schüler:innen ist die Technik verständlich und intuitiv nutzbar, beim Einsatz im Unterricht wird mit einer Vielfalt von Apps und digitalen Anwendungen experimentiert und technikaffine Schüler:innen greifen ab und an den Lehrenden unter die Arme. Viele Lehrer:innen äußerten ihren Dank, Teil dieses Projektes zu sein und hier neue Unterrichtsideen kennen zu lernen und entwickeln zu können. Insgesamt herrscht eine sehr wertschätzende Atmosphäre.

In kürzlich durchgeführten Präsenz-Workshops wurden die Lehrkräfte dazu befähigt, mit Schüler:innen eigene Erklärfilme herzustellen. Praktische Einheiten zu den technischen Besonderheiten von Screencast, Stop Motion und iMovie waren eingebettet in theoretische Inputs zu rechtlichen Fragen, zum Drehbuchschreiben sowie zur Planung und Umsetzung im Klassenverband. Neben eigens produzierten Legetricks entstanden konkrete Ideen zur Aufarbeitung von Lernbereichen mittels der vorgestellten Formate von Erklärfilmen.

Erstellt von: Ellen Hofmann

Ein Erklärfilm entsteht im Prozessworkshop im Projekt Digital Road Trip, Foto: Ellen Hofmann
Sicher im Netz
Teilnehmende Lehrkraft im Projekt

Für mich bedeutet das oder bedeutete jetzt der Digital Road Trip auf jeden Fall auch gemeinsam mit den Kindern neue Dinge entdecken.

Teilnehmende Lehrkraft im Projekt

Impressionen aus Digital Road Trip

Das könnte Sie auch interessieren