Hannah Arendt ist eine der bedeutendsten Personen des 20. Jahrhunderts

Kulturkritikerkongress

Die Förderrichtlinie

Das Projekt "Meta Hannah Arendt" wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
Das Projekt stellt die "Meta"-Ebene zu den 21 Projekten der Förderrichtline da. Informationen zu den einzelen Projeten sind zu finden unter Projekte

Die Projektleitung: Prof. Dr. Nina Kolleck

Typo3 Schulung

Mehr zur Förderrichtline unter BMBF. 

DIE Pflicht zum Ungehorsam 

 

 

 

Am 7.09. - 9.09. findet die diesjährige Vernetzungstagung statt. Bitte melden Sie sich bei Karen Schwarzer an!

Hannah Arendt

Es gibt keine gefährlichen Gedanken; Das Denken an sich, ist gefährlich.

Hannah Arendt

kulturelle Bildung in ländlichen Räumen

kultuerelle Bildung in ländlichen Räumen werden in unterschiedenlichen Projekten untersucht. 

Campus Jahnallee
Campus Jahnallee

Publikationen

Unsere wissenschaftlichen Ergebnisse veröffentlichen wir unter anderem in Aufsätzen, Beiträgen bei Tagungen und Konferenzen sowie in Sammelbänden.

Aktionstag gegen Gewalt an Frauen 2020

Hannah Arendt

LeMO Objekt

 

Gedenkstätte Deutscher Wiederstand

 
zurückdrehen

Banalität des Bösen

Die Brutalität des banal Bösen bestehe in seiner organisierten Gedanken- und Verantwortungslosigkeit. Und der "unbedingte" Gehorsam, auf den sich Eichmann wiederholt berufen habe, sei im Prinzip ein Ausdruck dieser Geisteshaltung.

 

Hannah Arendt

Sie ist eine der großen politischen Denkerinnen des 20. Jahrhunderts: eigensinnig, angreifbar, aber immer anregend. Nun widmet das Deutsche Historische Museum in Berlin Hannah Arendt eine Ausstellung.

Banalität des Bösen

Hannah Arendt

 

Gedenken

Kontakt

Dr. Luise Fischer

Dr. Luise Fischer

Wiss. Mitarbeiterin

Politische Bildung und Bildungssysteme
Wünschmanns Hof
Dittrichring 18-20, Raum R.2.11
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35507

Prof. Dr. Nina Kolleck

Prof. Dr. Nina Kolleck

Universitätsprofessorin

Politische Bildung und Bildungssysteme
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum H2 0.04
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35635
Telefax: +49 341 97-35694

Sprechzeiten
Freitag 09:00 - 10:00 Uhr online

Mehr Informationen gibt es auf diesen Seiten

Uni Leipzig

mehr erfahren

Institut für Politikwissenschaften

mehr erfahren

Institut für Soziologie

mehr erfahren