Das Bewegungsfest 2022 der Kooperation des Fachbereiches Grundschuldidaktik Sport und der Kindertagesstätte am Elsterbecken war ein voller Erfolg. Abenteuer, Spiel und Spaß standen für ca. 80 Kinder im Fokus.

Alternatives Turnen - Parkour im Sportunterricht

Ein Sportler springt über einen Sprungkasten in einer Sporthalle. Er wendet eine Technik der Sportart Parkour an.
Alternatives Turnen - Parkour im Sportunterricht. Foto: Heinen; Kempe

Breakdance an Grundschulen - Modern und cool

Breakdance als urbaner Bestandteil der Hip-Hop-Kultur bietet zahlreiche Möglichkeiten Kinder zu begeistern und deren Entwicklung positiv zu beeinflussen. Breakdance gilt als cool und modern. Diese Mischung aus Tanz und Akrobatik hilft den Kindern ihre koordinativen Fähigkeiten (Rhythmusgefühl, Gleichgewichtsfähigkeit, Kopplungsfähigkeit, Umstellungsfähigkeit usw.) sowie Kraftfähigkeiten (Körperspannung, Schnellkraft) zu stärken. Gemeinsam mit Freunden oder in einer kleinen Gruppe setzen sich die Kinder mit der Hip-Hop-Kultur auseinander, wodurch deren Selbstwertgefühl gestärkt wird und Selbstvertrauen entsteht.

Das umfangreiche Workshopangebot ist zu erfragen bei David Senf.

Üben ist das A und O!

Breakdance, international "Breaking" genannt, wird im Jahr 2024 erstmalig olympische Dispziplin.

Weitere Infos finden Sie hier
PNG 12 KB
.

How to Breakdance?

Schnuppert beim Break'n'Culture 2022 am 10./11.09.22 erstmalig ins Thema Breaking rein.

Kinder erziehen lohnt sich nicht, sie machen uns eh alles nach!

Mark Twain

Die Vielfalt des Sports

Die Vielfalt des Sports ist unermesslich. Freizeitsport, Gesundheits- und Rehasport, Leistungsport, aber auch Extremsport sind nur einige Beispiele.

  • Breakdance
  • Parkour
  • Fußball

Parkour im Sportunterricht

Sportler springt über einen Sprunkasten und nutzt dafür eine Technik der Sportart Parkour.
Parkour im Sportunterricht

Ursprung des Breakdance

Die Anfänge

Anfang der 70er Jahre entstand in der Bronx, New York, die HipHop-Kultur. Diese umfasst 4 Grundelemente – Graffiti, MC-ing (Rap), DJ-ing, B-Boying. Ausschlaggebend dafür waren wesentliche Veränderungen der sozialen und ökonomischen Lebensbedingungen, die als Folge einer politisch motivierten Stadterneuerung in New York zur Verschärfung der sozialen Spannungen in den städtischen Randgebieten führten. Trotz oder entgegen dieser Perspektivlosigkeit suchte die jüngere Generation der „Ghettobewohner“ Mittel und Wege, ihre Kreativität und Aggressivität auszudrücken. Sie entwickelte Alternativen zu den Bandenkriegen, die seit den späten 60er Jahren wieder aufgeflammt waren. Sie schufen völlig neue kulturelle Identitäten und Ausdrucksformen.

B-Boying ist im Prinzip die erste Reaktion auf den Breakbeat. Die Besucher der ersten HipHop-Partys in den 1970er Jahren, die zu den Breaks aus den Soundsystemen verrückte, akrobatische Tanzschritte und Drehungen vollführten, wurden damals als B-Boys bzw. Break-Boys bezeichnet. Der Begriff B-Boying leitet sich davon ab und umfasst 4 Teilbereiche (Toprocks, Downrocks, Freezes, Powermoves).

B-Boying war bis Mitte der 70er Jahre das dominierende Element der jungen HipHop-Kultur, wurde deshalb aber auch das erste Opfer der sensationshungrigen Medien. Die Medien waren auch diejenigen, die aus vermarktungstechnischen Gründen B-Boying umbenannten in Breakdance. Nach einem zweiten weltweiten Boom, eingeleitet durch das Erscheinen von Filmen wie „Wildstyle“ (1983), „Beatstreet“ (1984) u.a., verschwand Breakdance lange Zeit im Untergrund. Erst Ende der 90er Jahre schwappte eine neue Tanzwelle um die Erde.

Breakdancer stehen heute auf Theaterbühnen, sind in Videoclips bei MTV und VIVA zu sehen und produzieren ihre eigene Musik.

Trailer zum neuen x-Men Film. Darstellung verschiedener Scheine-fiction Charaktere der Filmreihe.
Trailer X-Men Dark Phoenix

Trailer X-Men Dark Phoenix

Im Trailer wird spannend die neue Geschichte der X-Men Reihe dargestellt.

Flashcards

Hygienerichtlinien als Download

mehr erfahren
PDF 294 KB
zurückdrehen

Rückseite

Hier steht die Rückseite.

 

Vorderseite

Hier steht die Vorderseite

Karte umdrehen

Parkour in der Schule

Ein Sportler überspringt einen Sprungkasten, indem er eine Technik der Sportart Parkour anwendet.
 

Bildergalerie

Universitätsarchiv Leipzig
Diverse Vitrinen in der Dauerausstellung des Ägyptischen Museums.
Marmorporträts griechischer Dichter und Denker, eines römischen Kaisers und von Privatpersonen.

Kontakt

 David Senf

David Senf

Lehrkr. f. bes. Aufg.

Grundschuldidaktik Sport
Haus 3
Marschnerstraße 31, Raum 138
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31853
Telefax: +49 341 97-31859

 Jenny Liebing

Jenny Liebing

Lehrkr. f. bes. Aufg.

Grundschuldidaktik Sport
Haus 3
Marschnerstraße 31, Raum 139
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31854
Telefax: +49 341 97-31859

Vielleicht von Interesse

Warum Tanz an Schulen gehört!

mehr erfahren

Breakdance meets Klassik

mehr erfahren

Trivium - Bewertungssystem Breakdance

mehr erfahren