Nachricht vom

Damit Ihre Veranstaltungsankündigung eine große Reichweite erzielt, potentielle Besucher:innen anspricht, alle offenen Fragen beantwortet und dem redaktionellen Erscheinungsbild der Universität Leipzig entspricht, beachten Sie beim Erstellen von Veranstaltungseinträgen folgende grundlegenden Richtlinien.

  • Kompakte, aussagekräftige Überschrift
    Die Überschrift sollte nicht mehr als zwei Zeilen umfassen, damit der Titel im Newswidget lesbar angezeigt und die URL nicht unnötig verlängert wird. Ist der Veranstaltungstitel zu lang, nutzen Sie gegebenenfalls die Dachzeile oder nennen Sie den vollständigen Veranstaltungsnamen im Text.
  • Angabe der Veranstaltungsdaten und des Veranstaltungsortes
    Um Irritationen zu vermeiden, überprüfen Sie bitte vorab, ob Datum, Uhrzeit, Veranstaltungsort und Veranstaltungsart korrekt in den dafür vorgesehenen Eingabefeldern angegeben sind.
  • Informationen zum Inhalt, zur Zielgruppe und zur Teilnahmemöglichkeit
    Interessierte Besucher:innen überzeugt es, wenn keine Fragen offen bleiben. Stellen Sie sicher, dass in Ihrem Veranstaltungseintrag die relevanten Kernfragen zu Ort und Uhrzeit, zur Zielgruppe, gegebenenfalls zu Anmeldungsmodalitäten oder Teilnahmekosten sowie zum Inhalt eingangs beantwortet werden.
  • Übersichtlicher, strukturierter Text
    Gestalten Sie Ihre Texte einladend, verständlich und gut lesbar, um einen schnellen Überblick über Inhalt und Fakten zu gewährleisten. Vermeiden Sie unnötige Abkürzungen oder lange Schachtelsätze. Für eine bessere Übersichtlichkeit nutzen Sie Zwischenüberschriften und Aufzählungen. Im Intro sind die wichtigsten Eckdaten der Veranstaltung zusammengefasst, während ausführliche Informationen über die inhaltlichen Schwerpunkte im Textfeld skizziert werden. Weitere Begleitinformationen können zusätzlich als Dokument zum Download ergänzt werden.
  • Zielgruppengerechte Ansprache
    Auf dem gesamten Webauftritt der Universität Leipzig und damit auch in Veranstaltungseinträgen wird ausnahmslos die Sie-Anrede verwendet. Die wiederum kann sich an der Zielgruppe Ihrer Veranstaltung orientieren.
  • Angabe eines Kontaktes
    Für eventuelle Rückfragen wird immer der Kontakt einer Ansprechperson oder einer Einrichtung mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse hinterlegt.
  • Keine anderssprachigen Inhalte in deutschen Veranstaltungsdatensätzen
    Veranstaltungseinträge werden auf deutschen Webseiten veröffentlicht. Aus Gründen der Barrierefreiheit und Nutzerfreundlichkeit sind auf deutschsprachigen Webseiten ausschließlich deutsche Inhalte zulässig. Eine Durchmischung verschiedener Sprachen ist nicht erlaubt. Sollten Ihnen lediglich englische Informationen vorliegen, beziehungsweise Ihre Veranstaltung eine englischsprachige Zielgruppe anvisieren, besteht die Möglichkeit eine englische Übersetzung der Veranstaltung zu erstellen. In einem solchen Fall wird zuerst die deutschsprachige Veranstaltung in reduzierter Form angelegt. Sie enthält die wichtigsten Eckdaten und einem kurzen Hinweis, der auf die ausführlichen Informationen im englischsprachigen Veranstaltungseintrag verlinkt. Danach wird die englische Sprachversion zu dieser Veranstaltung erstellt und mit ausführlichen Informationen versehen.
  • Illustratives Bildmaterial mit gepflegten Metadaten
    Neben informativen Texten hat auch ansprechendes und aussagekräftiges Bildmaterial einen positiven Effekt, nicht nur auf potentielle Gäste sondern auch auf die Suchmaschinenfreundlichkeit und damit auf die Reichweite der Veranstaltung im Internet. Umfassend gepflegte Metadaten des Bildes, die nicht nur mit dem Copyright sondern auch mit den wichtigsten Keywords versehen sind, sind dafür unerlässlich. Falls Sie Ihre Veranstaltung über das Formular im zentralen Veranstaltungsportal eintragen, senden Sie die Bilder unter Angabe des Copyrights an die Online-Redaktion.
  • Suchmaschinenoptimierung
    Damit die Veranstaltung von Suchmaschinen indexiert wird, sollte der Veranstaltungseintrag mindestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn auf der Webseite veröffentlicht werden.